Ihr Kirchgeld

Nur 39% der Kirchenmitglieder zahlen Kirchensteuer. Mehr als die Hälfte ist zu jung, oder zu alt, oder lebt in Lebensumständen die ihn, oder sie von der Kirchensteurzahlung befreien.

Für alle die, ist das Kirchgeld eine gute Möglichkeit unsere Gemeinden trotzdem und freiwillig finanziell zu unterstützen.

 

Wir erheben Kirchgeld in der Regel einmal im Jahr für beide Gemeinden getrennt und immer für einen bestimmten Zweck, den wir im kommenden Jahr verwirklichen wollen, oder müssen.

Dazu senden wir an den Kreis der infrage kommenden Personen ein Rundschreiben in dem wir dann auch den aktuellen Kirchgeldzweck vorstellen.

Unsere Landeskirche rät, zur Orientierung, dass der Betrag den Sie abgeben etwa 0,5% Ihrer Jahreseinkünfte, aber nicht mehr als 150 Euro im Jahr betragen soll.

 

Das Kirchgeld ist Zeichen der Verbundenheit mit Ihrer Kirchengemeinde und wird dringend gebraucht, da wir auch in Zukunft große Aufgaben mit kleinem Geld bewältigen müssen!

 

Übrigens: aufgrund des Steuergeheimnisses wissen wir im Pfarramt nicht, wer, wieviel Kirchensteuer bezahlt. Deswegen kommt es manchmal vor, dass jemand den Kirchgeldbrief erhält, der seinen Beitrag bereits über die Kirchensteuer leistet.

Dann ist das kein Grund, sich zu ärgern! Betrachten Sie unsere Kirchgeldbitte dann einfach als gegenstandslos und freuen Sie sich, dass Ihre finanziellen Daten so gut geschützt sind und wir Ihnen zeigen, dass wir Sie brauchen!





Wir sind für Sie da!

Evangelisches Pfarramt

Waibstadt-Daisbach

 

Öffnungszeiten:

Montag         

14.00 - 18.30 Uhr

Donnerstag    

8.00 - 12.30 Uhr

 

Evangelisches Pfarramt

Kirchstraße 4

74915 Waibstadt/Daisbach

 

Tel.: 07261/2024

Fax.: 07261/973195

 

pfarramtwaidai@

t-online.de

Pfarrerin Dorothee Meißner
Sekretärin Elke Himmelhan